Chässtube Rehalp

Mr. Moitié-Moitié

Sein Fondue ist mehr als stadtbekannt, das Raclette à discretion ebenfalls. Sechs Jahre führte Peter Ernst, ehemaliger Bank-kadermann, den „Frohsinn“ im Seefeld. Dieser soll in absehbarer Zeit abgebrochen werden. Weil Ernst und seine Frau Denise Enrst-Schmutz („Fribourger Fondue-Stübli“, „Raclette Stube“ Zähringerstrasse) nicht nur tüchtig sind, sondern auch Glückspilze, trat er genau an dem Tag durch die Tür des zuvor spanisch geführten „Feldhof“, an dem dort ein neuer Mietevertrag praktisch unterschriftsbereit auf dem Tisch lag; ein früherer Bewerber war gerade ausgestiegen. Das getäferte, gemütliche Lokal mit dem angrenzenden Säli, insgesamt für 90 Gäste, haben die Ernsts liebevoll saniert und schönes Parkett verlegen lassen. Freuen kann man sich schon jetzt auf den Sommer, denn da werden die neu gesetzten Reben auf der Pergola ein Stück gewachsen sein und auf der Terrasse reserviert man sich am besten schon jetzt einen Stammplatz. Peter Ernst ist übrigens Kirsch-Fachmann. Weiss, dass es in der Schweiz rund 400 Chriesi-Sorten gibt, und welche Jahre gut und trinklustig sind. Mehr als ein Dutzend Edelbränder hat er auf einer Tafel aufgelistet. Ein Spezialfall ist der 1946er /Humbel, Stetten AG). Das ist schliesslich Ernst eigener, privater Jahrgang. Prost!

Zürich geht aus!

Zürich geht aus!

Ausgabe 2012-2013: Kürzer gehts kaum. Die Karte offeriert gerade einmal drei Positionen: Fondue fribourgeoise moitié-moitié, also Gruyère und Vacherin, oder nur Vacherin und Raclette à discrétion. Mit Bro und Kartoffel, Cornichons und Silberzwiebelchen oder Birnen und Ananas.
SonntagsZeitung

SonntagsZeitung

Die beiden Fondue- und Raclettelokale gehören zusammen mit dem Fribourger Fopnduestübli (nur Fondue) zu den Topadressen für heissen Käse in Zürich. Nach 30 Jahren Erfahrung wissen Denise und Peter Ernst, wo sie bei ihren Walliser Lieferanten im Goms die besten Käse bekommen.
Neue Zürcher Zeitung

Neue Zürcher Zeitung

Ein Jahr ohne Winter können wir ganz gut ertragen, ein Jahr ohne Fondue aber nicht. Das Blubbern des Käses im Caquelon hat seine eigene Magie, die Stimmung wärmt das Herz, das Fondue heizt den Körper, und Käse, Weisswein und Kirsch machen glücklich. Wir besuchten unlängst die «Chässtube Rehalp».
Die Weltwoche

Die Weltwoche

Fahren Sie mit dem Auto in den Westen Zürichs - eine geeignetere Adresse als die "Chässtube Rehalp" werden Sie nämlich nicht einmal am Rand des Röstigrabens finden. Ziehen Sie sich im Auto ein letztes Mal die Kleider an, die für den Altkleidercontainer bestimmt waren, und huschen Sie ohne Mantel ins Lokal.
Mr. Moitié-Moitié

Mr. Moitié-Moitié

Sein Fondue ist mehr als stadtbekannt, das Raclette à discretion ebenfalls. Sechs Jahre führte Peter Ernst, ehemaliger Bank-kadermann, den "Frohsinn" im Seefeld. Dieser soll in absehbarer Zeit abgebrochen werden.
Le Matin

Le Matin

O sons le dire: les fondues de haut niveau et de qualité constante ne courent pas les rues des bords de la Limmat. Aussi, quand le Chässtube Rehalp a ouvert ses portes l'automne dernier, dans les locaux d'un restaurant centenaire pouvant accueillir 85 personnes à l'interieur.

Chässtube Rehalp

Kontakt

Forchstrasse 359
8008 Zürich
044 381 01 80

Mittwoch - Sonntag

ab 18.00 Uhr

Adresse

Forchstrasse 359
8008 Zürich

Reservationen

044 381 01 80

Mittwoch - Sonntag

ab 18.00 Uhr